Das Evangelisierungszentrum Shalom bildet die physische Struktur, in der die Gemeinschaft einen Großteil ihrer apostolischen Aktivitäten wie Gebetsgruppen, Eucharistiefeiern, Hl. Geist-Seminare und Kurse durchführt.

Es ist ein Zentrum, das das Charisma ausstrahlt und zum Ziel hat, die Menschen Schritt für Schritt einer Erfahrung mit Jesus Christus, dem durch das Kreuz hindurchgegangenen Auferstandenen, zuzuführen. Die Tätigkeit des Zentrums soll seine physischen Mauern überwinden und Teil der "Seele der Stadt" werden.

Das erste Shalom-Evangelisierungszentrum entstand 1982 mit der Gründung einer Snackbar, die junge Menschen in der Hauptstadt Cearás anziehen und evangelisieren sollte. 1983 zog das Zentrum in einen größeren Raum um und erlangte als "Shalom des Friedens" Bekanntheit, das es im Pastoralgebiet der Pfarrei Unserer Lieben Frau des Friedens lag. Das Shalom des Friedens in Fortaleza besteht bis zum heutigen Tag und ist das größte Evangelisierungszentrum des Shalom Werks.

Die Gemeinschaft widmet jungen Menschen besondere Aufmerksamkeit und Zuneigung, weil sie in deren Mitte entstand und sich ihnen verpflichtet fühlt; sie stellt deshalb in den Evangelisiersungszentren vor allem auf Aktivitäten ab, die auf die Jugend ausgerichtet sind, ohne dabei andere Gruppen zu vergessen.

Die Evangelisierungszentren befinden sich in Städten, in denen die Gemeinschaft tätig ist. Aber auch an Orten, in denen solche Zentren nicht vorhanden sind, kommt das Charisma Shalom durch Strukturen und Gruppen zum Ausdruck, die sich der Verbreitung des Werks widmen.